Gedichte

Ein Uhr Gedanken...

.

Einsam sitzt am Straßenrand

Der kluge Mann

Die Sorge ins Gesicht gebrannt

Traurig schreibt er in den Boden

Sein Leid in Versen

Um seine Liebe er betrogen

Das einzig kluge an dem Mann

Ist, dass er von sich sagen kann

Dass dies nur kalte Wut und Trauer

Zu stärken seiner Seele Mauer

.

12.8.08 01:03, kommentieren

Mein Paradies

Auf einer Wiese gebettet

Um mich herum

Nach Sommer duftende Blumen

Ich spüre das frischgrüne Gras

Es schmiegt sich an meinen Körper

Der Schein der Sonne

Wärmt meine Haut

Der Wind, samtweich er streichelt

Ich atme reine Lebensfreude

Mein Paradies

Du kennst keine Zeit

Und auch mich kennst Du nicht

29.7.08 20:23, kommentieren

Der Wunsch des klugen Mannes

Der Wunsch des klugen Mannes

Liebe ist sein größter Wunsch

Sehnsucht sein Begleiter

Und führt sein langer Leidensweg

Ihn oft an tiefen Abgrund

Brücken bauen seine Freunde

Zerstören sie im gleichen Zug

Eingesperrt in Stolz und Trauer

Verätzt er seine Seele

Verträumt, verdrängt, vergisst das Leben

Der dumme Mann

Liebe ist sein größter Wunsch

2 Kommentare 24.7.08 23:07, kommentieren